Emilia Romagna

Eine Region Norditaliens mit 4.448.841 Einwohnern (Stand2016) ist die Emilia- Romagna. Sie liegt im nördlichen Mittelitalien
Die Romagna bildet den Ostteil des Gebietes, welche ab dem 8.Jahrhundert ein Jahrtausend zum Kirchenstaat gehörte.
Die davon westlich gelegende Emilia gliederte sich nach dem 15. Jahrhundert in Parma und Modena. Diese wurden zum Zankapfel zwischen Habsburgern und Bourbonen. Von der antiken Römerstraße Via Aemilia stammt der, im 2. Jahrhundert benannte, Name Emilia.