Deutschland

Bereits die Kelten tranken damals selbsterzeugten Wein. Wahrscheinlich pressten und vergärten sie Früchte, welche im Moselraum auch in der Jungsteinzeit schon verbreitet waren. Die Beherrschung der Kultivierung und Veredlung zu Weintrauben ist jedoch erst für die galloromanische Zeit nachgewiesen. Sie Importierten noch weit bis in Zeiten der römischen Herrschaft Wein in Amphoren. 92. n. Chr. schränkte Kaiser Domitian den Weinanbau in den gallischen Provinzen,aufgrund des Handels, ein. 278 n. Chr. erlaubte Kaiser Probus den Anbau wieder.



Baden

Mit 15.834 Hektar Rebfläche ist das Weinanbaugebiet...


Franken

Der Bocksbeutel, das Markenzeichen des Frankenweins. Seit über...


Pfalz

Mit 23.652 Hektar Rebfläche ist die Pfalz das zweitgrößte...


Rheingau

Der schöne Flecken Erde, das Rheingau, ist mit 3.191...


Rheinhessen

Tausend sanfte Hügel. Und 26.617 Hektar Rebfläche ? das ist...


Württemberg

Mit11.360 Hektar belegt Württemberg den vierten Platz unter...